In Ruhe die Sommerferien geniessen

Erholung gefällig? So schalten Sie in den Ferien so richtig ab.

Die Ferien stehen vor der Tür. Gerade dieses Jahr haben wir uns alle eine kleine Auszeit vom Alltag verdient. Dennoch arbeiten immer mehr Menschen auch in ihrer Freizeit. Ich habe für Sie ein paar kleine Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Batterien so richtig auftanken können.

Die Schweiz ist ein Land von Workaholics. Eine Studie von Deloitte zeigt: Zwei Drittel der Berufstätigen arbeiten in der Freizeit. Als Grund für die ständige Erreichbarkeit während der Freizeit gelten die zunehmende Digitalisierung und insbesondere das Smartphone. Die Coronakrise hat in den letzten Monaten den Trend verstärkt: Homeoffice und Zoom-Meetings lassen die Grenzen zwischen Beruf und Privatleben noch mehr verschwimmen.

Zum Glück stehen die wohlverdienten Sommerferien vor der Tür. Es ist also Zeit, die Seele so richtig baumeln zu lassen. Nicht ganz: Eine Studie aus unserem nördlichen Nachbarland hat ergeben, dass jede zweite Person ihre E-Mails während den Ferien beantwortet. Diese Entwicklung ist problematisch, denn gerade in der heutigen Zeit ist die Erholung nötiger denn je. Fast die Hälfte der Berufstätigen leiden bei der Arbeit unter einer hohen psychischen Belastung. Das kann auf Dauer krank machen und im schlimmsten Fall zu Burnouts führen.

Mein persönliches Plädoyer für alle Urlauber lautet deshalb: Schaltet endlich mal ab! Dazu gehört auch, der ständigen Erreichbarkeit einen Strich durch die Rechnung zu machen. Denn nur so können Sie für die nötige Regeneration sorgen.

Planen und Vorausschauen ist das A und O
In der Fahrschule haben wir alle gelernt: Wenn wir vorausschauend fahren, vermeiden wir die meisten Unfälle. Bei der Ferienplanung ist das nicht anders. Damit Sie beruhigt in die Sonne fahren können, fangen Sie schon vor den Ferien mit der Planung an. Beenden Sie laufende Projekte oder organisieren Sie frühzeitig eine Ferienvertretung. 

Mit der Abwesenheitsmeldung tricksen
Sie kennen es bestimmt: Am letzten Tag vor den Ferien jagt ein Termin den anderen. Dabei ist es genau der letzte Tag vor den Ferien, an denen Sie noch Ihre Arbeiten abschliessen können, um in Ruhe Feierabend zu machen, bevor es auf die grosse Reise geht. Am ersten Montag nach der Rückkehr ist das nicht anders – schliesslich haben alle auf Sie und den Status Quo gewartet. Dabei sollte dieser Tag dazu genutzt werden, um langsam wieder hochzufahren. Mein Tipp: Verlängern Sie Ihre Abwesenheitsnotiz um jeweils einen Tag vor und nach den Ferien. Das wirkt Wunder.

Lassen Sie das Handy auch mal im Hotel
Hierzu erzähle ich Ihnen eine kleine Anekdote aus meinen Ferien vor ein paar Jahren: Während einem Kurzausflug auf eine abgelegene Insel vergass ich mein Smartphone im Hotel. Diese zwei Urlaubstage waren die erholsamsten, die ich in diesen Ferien erlebt hatte. Mein Tipp: Lassen Sie Ihr Handy doch einfach mal im Hotelsafe liegen und lesen Sie stattdessen ein Buch am Strand.

Push-Nachrichten und Notifikationen abstellen
Mir ist bewusst, dass wir im Jahr 2020 nicht immer aufs Smartphone verzichten können – auch nicht in den Ferien. Fotografieren, Google Maps, Flugtickets oder Kreditkarten sind auf dem Handy mittlerweile unverzichtbar geworden. Stellen Sie während Ihrer Reise deshalb alle Push-Nachrichten aus. So piepst Ihr geliebtes Smartphone nicht ständig und Sie können sich stattdessen auf andere Sachen konzentrieren. Kleiner Tipp nebenbei: Mietautos mit einem Navigationssystem machen Google Maps überflüssig.

Permanent erreichbar trotz Abwesenheit
Sie nutzen Ihr Smartphone sowohl geschäftlich als auch privat? Dann leiten Sie bitte alle Anrufe auf Ihre Ferienvertretung oder Ihr Team um. Denn nicht alle wissen, dass Sie in den Ferien sind – insbesondere Ihre Kunden. Falls dies organisatorisch nicht möglich ist, empfehlen wir Ihnen das virtuelle Telefonsekretariat von offinea. Der Telefonservice beantwortet Anrufe in Ihrem Firmennamen, kann für Sie Bestellungen aufnehmen, übernimmt Ihre Terminplanung und vieles mehr. Diesen Dienst können Sie sehr kurzfristig, flexibel und zeitlich begrenzt in Anspruch nehmen.

Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Sommer, bleiben Sie gesund.

Patrick Lohr
Account Manager offinea

 

Sie kennen jemanden der in die wohlverdienten Sommerferien fährt und von einer Telefon-Stellvertretung noch nichts weiss? Empfehlen Sie uns weiter und Sie erhalten eine Gutschrift von CHF 50.- auf Ihrer nächsten Rechnung, die durch Sie geworbene Person profitiert von einer ermässigten Grundgebühr (bei einem befristeten Auftrag).