8 Tipps zum effizienten Arbeiten

  Tipps und Tricks

Die Arbeitswelt wird immer anspruchsvoller und bewegt sich immer schneller. Umso wichtiger ist es, Aufgaben effizient zu erledigen. Hier zeigen wir wie das funktioniert.

Produktiv und effektiv arbeiten, hört sich oft leichter an, als getan. Denn im Büro drohen nicht nur Ablenkungen, sondern auch Stress und Chaos am Schreibtisch. Fokussiertes und konzentriertes Arbeiten fallen dabei oft nicht leicht. Wir haben einige Tipps zusammengefasst, die helfen eure Effizienz im Büro zu steigern:


Das Gehirn langsam hochfahren
Um sein Gehirn langsam auf Hochtouren zu bringen eignet es sich besonders gut, auf dem Weg zur Arbeit im Zug spannenden Zeitungsartikel oder ein Buch zu lesen. Wer mit dem Auto kommt und daher nicht lesen kann und sollte, kann während der Fahrt zum Beispiel einen Podcast anhören. Oder man nutzt die Zeit zum Brainstorming, um bereits erste Ziele für den Arbeitstag zu finden.

„Eat the frog!“
Nach dem Motto „das Unangenehme zuerst erledigen“ empfiehlt es sich im Büro angekommen erst einmal mit der unangenehmsten Aufgabe anzufangen. Denn früh am Morgen hat man noch am meisten Energie und quält sich somit nicht den ganzen Tag mit der Erledigung. Wer also fiese Kundengespräche führen muss, sollte dies gleich zu Beginn in Angriff nehmen

To-Do-Listen führen
Das Erstellen von To-Do-Listen hilft dabei Struktur in den Arbeitstag zu bringen. Am besten ordnet man sie nach Prioritäten und versieht sie für jeden Punkt mit einer Deadline. Auf diese Weise behält man leicht den Überblick und kann sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren.

Ordnung halten
Wer seinen Schreibtisch ordentlich und aufgeräumt hält, findet Sachen leichter und verschwendet nicht unnötig Zeit mit Suchen. Ausserdem lässt sich an einem geordneten und gut sortierten Arbeitsplatz produktiver und effizienter arbeiten.

Pausen und Bewegung
Um dem Mittagstief entgegenzuwirken sollte man sich während der Mittagspause eine Zeit zum Essen und eine Runde Bewegung gönnen. Ein kurzer Spaziergang bringt den Kreislauf in Schwung und macht wieder wach. Wer trotzdem noch Müdigkeit verspürt, dem hilft vielleicht ein zehnminütiger Powernap. Danach lässt es sich wieder umso besser arbeiten.

Ablenkungen meiden
Ablenkungen während der Arbeit sind nicht nur nervig und frustrierend, sie wirken sich auch negativ auf die Produktivität aus. Durch Ablenkungen gehen uns rund 2.1 Stunden unseres Arbeitstages verloren und wir brauchen im Schnitt 25 Minuten, um uns wieder auf unsere ursprüngliche Aufgabe zu konzentrieren. Daher ist es sinnvoll sich täglich eine bestimmte Zeit für das Checken der Mails und Social Media festzusetzten. In dieser Zeit, muss alles erledigt sein und danach wird der E-Mail-Alarm getrost ausgeschalten und auch das Handy auf lautlos gestellt.

Aufrechte Haltung
Wer regelmässig seine Haltung am Schreibtisch kontrolliert und sich immer wieder gerade aufsetzt, wird nicht so schnell müde und schont dabei gleichzeitig seinen Rücken. Dadurch kann man sich besser konzentrieren und ist motivierter bei der Arbeit.

Multitasking vermeiden
Zwar scheint man durch Multitasking viele Aufgaben gleichzeitig, schnell und effektiv erledigen zu können. Doch die Realität sieht leider anders aus, wer versucht viele Dinge gleichzeitig zu managen, verkompliziert die Arbeit unnötig und braucht im Schnitt für einzelne Aufgaben mehr Zeit. Daher ist es lohnenswert sich immer auf eine einzige Aufgabe zu fokussieren und diese dafür gewissenhaft und in angemessener Zeit zu erledigen. Hier ist es besonders hilfreich, wenn man parallel nicht auch noch Anrufe entgegennehmen muss, sondern jemanden hat, der das für einen übernimmt.